Inkasso Auftrag: Was Sie babei beachten sollten

Einen Inkasso Auftrag zu übergeben bedeutet, die Verfolgung einer offenen Forderungsangelegenheit an einen spezialisierten Dienstleister auszulagern. Worauf kommt es bei der Auftragserteilung an? Welche Kosten sind damit verbunden? Wie lange braucht es, bis der fällige Betrag realisiert wird? Und wann ist es eigentlich sinnvoll, mit einen Inkassodienstleister zusammenzuarbeiten? Diese Fragen klären wir in diesem Blogbeitrag.

Wecker unf Geld: Zeit für den Inkasso Auftrag

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Wie hoch sind Inkassokosten?

Inkassokosten richten sich nach der Höhe der offenen Forderung, dem sogenannten Gegenstandswert. Daneben spielen auch noch mehrere gesetzliche Bestimmungen, das RVG, das 2. KostRMoG und das RDGEG in die exakte Berechnung solcher Kosten mit hinein. Zugegeben: So richtig einfach ist die Bestimmung von Inkassokosten damit nicht. Das führt bei Gläubigern regelmäßig zu der Frage, ob und welche Kosten denn nun für die professionelle Verfolgung offener Posten im Raum stehen. Und Schuldner fragen sich, ob Inkassokosten eigentlich gerechtfertigt sind. Diese und andere Fragen rund um das Dauerthema Inkassokosten nehmen wir in diesem Blogbeitrag einmal unter die Lupe.

Inkassokosten: Geldscheine in Brieftasche

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Offene Posten: Welche Gegenmaßnahmen helfen?

Offene Posten entstehen, wenn Rechnungen nicht bezahlt werden. Im streng buchhalterischen Sinne bezeichnen offene Posten Buchungsvorgänge, bei denen eine Eingangsrechnung (Kreditoren) der Ausgangsrechnung (Debitoren) erst später bezahlt wird. Kurz: offene Posten sind Positionen, die trotz Fälligkeit nicht bezahlt sind. Was aber lässt sich tun, um solchen offenen Posten beizukommen? Wie lässt sich das Thema Forderungsmanagement strategisch sinnvoll und überlegt angehen? Und was unternehmen entsprechende Dienstleister ganz konkret, wenn sie an Forderungssachen arbeiten?

Fragezeichen auf Euronoten - Was hilft gegen offene Posten?

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Pfändung beim Drittschuldner

Eine Pfändung beim Drittschuldner bedeutet, dass sich eine Maßnahme in der Zwangsvollstreckung nicht gegen den Ursprungsschuldner richtet, sondern gegen eine Partei, die Vermögenswerte des Schuldners verwaltet. Wer sind diese Drittschuldner, welche Möglichkeiten in der Zwangsvollstreckung stehen Gläubigern zur Verfügung und wie sieht eine aussichtsreiche Strategie aus? Diese und weitere Fragen rund um die Pfändung beim Drittschuldner klären wir in diesem Blogbeitrag.

Pfändung beim Drittschuldner - Geldschein wird aus Portemonnaie gezogen

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Vollstreckungsfähiger Titel: Was ist das?

Ein vollstreckungsfähiger Titel ist jeder unwidersprochene Titel. Aber was bedeutet „vollstreckungsfähig“ eigentlich und welchen Nutzen bringt die Vollstreckung für einen Titelinhaber? Und wo wir gerade dabei sind: Wie kommt man überhaupt an den ominösen Titel? Diese und andere Fragen rund um Schuldtitel klären wir in diesem Blogbeitrag.

Sparschwein mit Fragezeichen auf Geldscheinen: Was ist ein vollstreckungsfähiger Titel?

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Juristisches

Außergerichtliches Mahnverfahren

Ein außergerichtliches Mahnverfahren startet mit der ersten Zahlungserinnerung, die ein Gläubiger seinem säumigen Kunden schickt und endet mit der Zahlung. Es sei denn, die Angelegenheit geht in ein gerichtliches Mahnverfahren oder ein streitgerichtliches Klageverfahren. Zwischen diesen beiden Punkten liegt regelmäßig noch ein inkassomäßiges Forderungsmanagement. Was es mit diesen Begriffen auf sich hat, wie betriebliche Mahnungen aussehen sollten und wann es an der Zeit ist, einen Spezialisten für Inkasso hinzuzuziehen, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Junge Frau fragt sich: Wie funktioniert ein außergerichtliches Mahnverfahren?

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

PfÜB: So funktioniert’s!

PfÜB – Gesundheit! Nein, so ist das mit dem ominösen PfÜB natürlich nicht gemeint, denn der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss – so die volle Bezeichnung – hat mit einer Erkältung herzlich wenig zu tun. Er ist, um einmal im Bild zu bleiben, eher eine Heilungschance. Und zwar für offene Forderungen. Was er leistet, wie Gläubiger dazu kommen und was die Voraussetzungen sind, unter denen der PfÜB überhaupt eine Rolle spielt, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Stethoskop auf Euroscheinen - PfÜB als Heilmittel

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Verkauf von Forderungen – 5 Fragen

Der Verkauf von Forderungen bedeutet genau das: Eine Forderung wird verkauft und der Verkäufer bekommt einen bestimmten Kaufpreis (der aber logischerweise unter dem eigentlichen Wert liegt). Doch wie viel bekommt man überhaupt, welche Vor- und Nachteile hat Forderungskauf und was ist die Alternative? Die 5 häufigsten Fragen zum Thema Forderungskauf beantworten wir in diesem Blog.

Sparschwein mit Fragezeichen - 5 Fragen zum Verkauf von Forderungen

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Factoring Nachteile: Welche gibt es und was ist die Alternative?

Factoring – also der Verkauf von Forderungen – ist neben dem klassischen Inkasso die zweite große Variante im professionellen Forderungsmanagement. Das Hauptargument für Factoring ist dabei schnelle Liquidität. Welche Factoring Nachteile es gibt, und warum sich Gläubiger im Vorfeld über alle Möglichkeiten im Forderungsmanagement informieren sollten, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Hand voll Kleingeld: Factoring Nachteile

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Drittschuldner: Wer ist das eigentlich?

Drittschuldner, Drittschuldnerpfändung, Drittschuldnererklärung, Drittschuldnerklage – solche Begriffe fallen in der nachgerichtlichen Realisierungsarbeit an offenen Posten regelmäßig. Aber wer ist mit dem ominösen Drittschuldner eigentlich gemeint? Und was hat der Drittschuldner eigentlich verbrochen, dass er sogar Ziel einer Klage werden kann? Diese und andere Fragen beantworten wir in diese Blogbeitrag.

Zusammenarbeit mit dem Drittschuldner: Schach im Forderungsmanagement

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement