Verzugszinsen berechnen

Die Verzugszinsen berechnen sich nach dem jeweils geltenden Basiszinssatz. Sie liegen – das ist gesetzlich so vorgesehen – immer 5% darüber, und der Basiszinssatz wiederum wird im halbjährlichen Turnus von der Deutschen Bundesbank festgelegt. Soweit die graue Theorie. Doch wie funktioniert die Zinsrechnung in der Praxis? Ab wann beginnen die Verzugszinsen zu laufen? Und wofür fallen sie nun eigentlich an? Fragen, die wir in diesem Blogbeitrag einmal genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Rechenschieber: Verzugszinsen berechnen

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Ein anderer Blickwinkel auf den Schufaeintrag

Beim Wort „Schufaeintrag“ schwingt für die meisten Menschen immer etwas Negatives mit, denn immerhin bedeutet ein Negativeintrag bei der SCHUFA oder anderen Auskunfteien, dass man offene Rechnungen nicht oder nicht fristgerecht bezahlt hat. Und das schraubt die Bonität nach unten, was es für künftige Finanzierungen schwierig machen kann. Soweit der Blickwinkel aus Verbrauchersicht. Daneben stehen aber die Interessen von Unternehmen, die solide, solvente und vor allem verlässliche Geschäftspartner suchen. Und aus deren Perspektive ist der Schufaeintrag dann durchaus ein wichtiger Entscheidungsfaktor. In diesem Blogbeitrag schauen wir uns den Schufaeintrag einmal genauer an.

Schufaeintrag Schriftzug

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Die ganze Wahrheit über Inkassokosten

Inkassokosten, das sind diejenigen Kosten, die für die Verfolgung offener Posten entstehen, sind ein immer wiederkehrendes Streitthema im professionellen Forderungsmanagement. Wie kann es sein, dass aus einer unbezahlten Forderung von bspw. 50 Euro im Inkasso mehr als 100 Euro werden? Sind die Kosten nicht völlig willkürlich gewählt? Und wofür fallen sie überhaupt an?

Unter die Lupe genommen: Inkassokosten

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Inkasso

Diese 5 Maßnahmen helfen bei einer Zahlungsstörung wirklich

Zahlungsstörungen sind nicht nur ärgerlich, weil sie Geld kosten, sie sind vor allem auch Zeitfresser. Denn seinem Geld hinterherzulaufen macht niemandem Spaß! Daher bieten wir in diesem Blogbeitrag 5 schnelle Tipps, wie sich Zahlungsstörungen vermeiden lassen bzw. was sich effektiv tun lässt, wenn Kunden tatsächlich einmal nicht bezahlen.

Hand hält Dominosteine auf - Symbol für eine Zahlungsstörung

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Wie hoch Inkasso Gebühren wirklich sind

Rund um Inkasso Gebühren – das sind die Kosten, die für die Verfolgung offener Forderungen fällig werden – kursieren Gerüchte aller Art. Von ungerechtfertigten Strafgebühren bis zu Vorhaltungen, es handle sich um Fantasiegebilde reichen die Vorhaltungen. Grund genug, einmal ein Schlaglicht auf dieses offenbar konfliktgeladene Thema zu werfen. Wie hoch sind Inkassogebühren wirklich? Was wird davon eigentlich bezahlt? Und welche Berechtigung besteht eigentlich für diese Kosten?

Hände mit Geld - Inkasso Gebühren

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice

Was die SCHUFA mit Inkasso zu tun hat

Die SCHUFA ist eine der wichtigsten Auskunfteien Deutschlands. Damit hat sie im Inkasso und Forderungsmanagement einen ganz besonderen Stellenwert, denn sie ist einerseits eine wertvolle Informationsquelle in Sachen Bonitätsauskunft und andererseits ein zentrales Instrument in der Realisierungsarbeit. Wie hängen Inkasso und SCHUFA zusammen? Welche Informationen dürfen Dienstleister wann einmelden und welche strategische Bedeutung hat die Auskunftei im professionellen Forderungsmanagement? Fragen, denen wir uns in diesem Blogbeitrag annehmen.

Lupe auf Fragezeichen - Was Inkasso und SCHUFA miteinander zu tun haben

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Sachpfändung – Was dahinter steckt

Die Sachpfändung ist die wohl bekannteste Pfändungsvariante. Wenn Forderungen nicht beglichen werden, werden Wertgegenstände des Schuldners vom Gerichtsvollzieher gepfändet. Aus deren Verkauf werden dann offene Forderungen bedient. Wann die Sachpfändung im Forderungsmanagement eine Rolle spielt und wie sie in der Praxis angewandt wird, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Grichtsvollzieher führt Sachpfändung durch

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Forderungsmanagement

Wie sich Forderungen titulieren lassen und was das bedeutet

Forderungen zu titulieren bedeutet, sie gegen die Verjährung abzusichern und eröffnet über die Zwangsvollstreckung ganz neue Möglichkeiten in der Realisierungsarbeit. Klingt ja ganz nett, aber wie lässt sich die vielbeschworene Titulierung denn nun eigentlich bewerkstelligen? Was steckt hinter dem biederen Juristenbegriff und wann lohnt der Weg zum Schuldtitel? Diese und andere Fragen rund um das Titulieren offener Posten klären wir in diesem Blogbeitrag.

Forderungen titulieren lassen - Hand mit Stempel beim Notar

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Juristisches

Wann ein Inkassobüro wirklich lohnt!

Wer mit einem Inkassobüro arbeitet, hat vor allen Dingen eines: Einen Plan B, wenn Forderungen eine Zahlungsstörung aufweisen. Außerdem bringt ein Experte im Umgang mit offenen Posten von Beginn an die notwendige Stringenz ins Forderungsmanagement und steht als Partner in der Verfolgungen zahlungsgestörter Forderungssachen mit strategischem Knowhow und wertvollen Erfahrungen an der Seite seines Mandanten.

Dann lohnt die Zusammenarbeit mit einem Inkassobüro - Sparschweinchen auf Geldscheinen

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Inkasso

Inkasso Auftrag: Was Sie babei beachten sollten

Einen Inkasso Auftrag zu übergeben bedeutet, die Verfolgung einer offenen Forderungsangelegenheit an einen spezialisierten Dienstleister auszulagern. Worauf kommt es bei der Auftragserteilung an? Welche Kosten sind damit verbunden? Wie lange braucht es, bis der fällige Betrag realisiert wird? Und wann ist es eigentlich sinnvoll, mit einen Inkassodienstleister zusammenzuarbeiten? Diese Fragen klären wir in diesem Blogbeitrag.

Wecker unf Geld: Zeit für den Inkasso Auftrag

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Gläubigerservice